Herausforderungen bei der Rekrutierung und Durchführung einer Langzeitstudie mit dem Schwerpunkt “End-of-Life“ bei fortgeschrittener Demenz. Erfahrungen einer empirischen Untersuchung im stationären Langzeitpflegebereich

Die Rekrutierung von Studienteilnehmer/-innen und die Durchführung einer Studie unterliegen verschiedenen Herausforderungen. Neben einer guten Vorbereitung bedarf es auch operativen und strategischen Handlungsgeschicks. Eine gute Ausgangslage und eine ausreichend grosse Stichprobe sind ebenso wichtig wie das Erkennen von Faktoren, die die Studie und ihren Verlauf beeinflussen. Insbesondere bei longitudinalen Studien gilt es die Rücklaufquote zu beobachten und zu evaluieren. Am Beispiel der ZULIDAD - Studie (Zurich Life and Death with Advanced Dementia), die das Lebensende von dementiell erkrankten Menschen untersucht, berichten wir in diesem Artikel über die in dem Zeitraum von drei Jahren gemachten Erfahrungen und unsere Strategien.
Autor/in/nen
Florian Köhn, Dr. med. Florian Riese, Dr. phil. Stefanie Eicher, Heike Geschwindner, Florian Köhn Pflegezentren Stadt Zürich Pflegeentwicklung & Pflegeforschung Walchestrasse 31 CH-8021 Zürich florian.koehn@zuerich.ch , Pflegezentren Stadt Zürich, Pflegeentwicklung & Pflegeforschung
Title
Challenges in the recruiting process and conduction of a long-term study with a focus on “end-of-life” in advanced dementia. An empirical study in the context of stationary long-term care
Abstract
The recruitment of study participants and the conduct of a study are subject to various challenges. In addition to good preparation, it also requires operational and strategic action. A good starting position and a sufficiently large sample are just as important as the recognition of factors that influence the study and its course. Especially with longitudinal studies, the response rate has to be monitored and evaluated. Using the example of the ZULIDAD study (Zurich Life and Death with Advanced Dementia), which examines the end of life of people suffering from dementia, this article will cover the experiences and strategies we have made during the three-year period.
E-mail