Jan 29, 2020 Last Updated 8:39 AM, Jan 25, 2020

Seidlpreisträger 2019 websiteElisabeth-Seidl-Preis für Pflegewissenschaft: Vier von sechs Auszeichnungen für Studierende der Privatuniversität UMIT

Hall in Tirol, Juni 2019

UMIT-Studierende der Pflegewissenschaft werden mit Preisen überhäuft

Am Department für Pflegewissenschaft und Gerontologie der Tiroler Health and Life Sciences Universität UMIT freut man sich über zahlreiche Preise, die die Studierenden in den vergangenen Wochen erhalten haben. Vier von sechs Auszeichnungen beim renommierten Elisabeth Seidl-Preis, zwei Posterpreise beim österreichischen pflegewissenschaftlichen Hochschultag und ein Förderpereis der AHOP (Arge hämatoonkologischer Pflegepersonen) zeigen, dass die UMIT-Studierenden und Lehrenden an der Universität hervorragende Arbeit leisten.

„Die Auszeichnungen, die unsere Studierenden der Pflegewissenschaft in den vergangenen Wochen erhalten haben, sind eine schöne Bestätigung für das Engagement und die Motivation unserer Studierenden aber auch für die Qualität der Mitarbeiter des Departments für Pflegewissenschaft und Gerontologie an der UMIT. Es zeigt, die hervorragende Arbeit in Forschung und Lehre, die in den vergangenen Jahren von der Privatuniversität UMIT im Bereich der Pflegewissenschaft geleistet wurde“. Mit diesen Worten kommentierte die Leiterin des Departments für Pflegewissenschaft und Gerontologie, Univ.-Prof. Dr. Christa Them, die zahlreichen Preise, die den Studierenden überreicht wurden.


Unverständnis über Novelle des österreichischen Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes (GuKG)


Umso unverständlicher ist es für Them, dass die neue Novelle des österreichischen Gesundheits- und Krankenpflegegesetzes (GuKG) vorsieht, dass Privat(universitäten) von der Akademisierung der Pflege ausgeschlossen werden (es ist vorgesehen, dass im tertiären Bereich nur mehr Fachhochschulen Pflegebachelor ausbilden dürfen). „Wir an der UMIT haben gemeinsam mit der PMU – Paracelsus Medizinische Privatuniversität eine Vorreiterrolle bei der Akademisierung der Pflege eingenommen. Die Aufbauarbeit, die wir geleistet haben, war sehr erfolgreich und hat in den vergangenen zehn Jahren wesentlich zur Weiterentwicklung der Pflegewissenschaft in Österreich beigetragen. Dass wir dafür jetzt bestraft werden sollen ist für mich nicht akzeptabel“, sagte Them.


Vier von sechs Auszeichnungen beim Elisabeth-Seid-Preis

UMIT-Studierende konnten sich gleich vier von sechs möglichen Auszeichnungen des renommierten Elisabeth-Seidl-Preises sichern. Claudia Stiglbauer, Absolventin des „Kombistudiums Pflege Linz“ erhielt für ihre Arbeit "Effekt von Advance Care Planning auf die Betreuung von Menschen in der letzten Lebensphase" den 1. Platz für die beste Bachelorarbeit, Katharina Strohmayer, Absolventin des „Kombistudiums Pflege Wien“, konnte mit ihrer Arbeit „Wenn das Glück ausbleibt – Auslösende Faktoren für eine paternale postnatale Depression und deren Effekte auf die Entwicklung des Kindes“. den zweiten Platz belegen und Monika Seiringer, Absolventin des „Kombistudiums Pflege“ am UMIT-Stammsitz in Hall in Tirol, wurde mit ihrer Bachelor-Arbeit „Therapeutic Touch als komplementäre Pflegeintervention bei onkologischen Patient/inn/en“ Dritte. In der Kategorie „beste Master-Arbeiten“ belegte Sonja Liebig, Absolventin des „Master-Studiums Pflege“, mit ihrer Masterthesis „Belastung pflegender Ehepartner von Menschen mit Morbus Parkinson“ den zweiten Platz.

Frau Prof.in Dr.in Elisabeth Seidl, Pionierin der österreichischen Pflegewissenschaft, hat die Entwicklung der Pflege und im Speziellen die Entwicklung der Patientenorientierung als langjährige Pflege- und Schuldirektorin am Rudolfinerhaus und Wissenschaftlerin in ganz besonderer Weise unterstützt. Aus diesem Grund stiftete der „Billroth-Verein zur Förderung der Pflegeforschung am Rudolfinerhaus“ den „Elisabeth Seidl Preis“, der mit 1000 € (Kategorie Masterarbeit) und mit 500 € (Kategorie Bachelorarbeit) dotiert ist. Ziel ist es, den Nachwuchs in der Pflegewissenschaft zu fördern. Mit diesem Förderpreis werden herausragende wissenschaftliche Abschlussarbeiten der Pflege prämiert, insbesondere diejenigen, die die Patientenperspektive berücksichtigen.

 

Posterpreise beim österreichischen pflegewissenschaftlichen Hochschultag

Beim ersten österreichischen pflegewissenschaftlichen Hochschultag in Wien ging der erste und zweite Platz der Postersession an zwei Absolventinnen des "Kombistudiums Pflege Wien“. Patricia Berthold hat mit ihrem Poster „Am Zug des Lebens – Literaturarbeit zum Saugtraining bei Frühgeborenen“ den 1. Platz belegt. Isabella Raab wurde mit dem Poster „Eine nicht medikamentöse schmerzlindernde Intervention bei Früh- und Neu-geborenen“ Zweite.

 

Förderpereis der AHOP 

Die AHOP (Arge hämatoonkologischer Pflegepersonen) hat im Rahmen ihrer Frühjahrstagung gemeinsam mit der Österreichischen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie, den AHOP – Förderpreis für besonders innovative Ideen und wissenschaftliche Arbeiten vergeben, die das Leben von krebskranken Menschen verbessern sollen. Aus dem Pool der Einreichungen wurden drei Projekte prämiert.
Dabei wurde Dorothea El Ghobashy, Absolventin des Bachelorstudiums Pflegewissenschaft, für ihre Bachelor-Arbeit „Die Low-Level-Lasertherapie zur Behandlung von Chemo- und Radiotherapie-induzierter Mukositis“ mit dem dem 2. Preis ausgezeichnet.

 

 

Nachrichten

Dezember 04, 2019
Nachrichten Wiebke Münch

Start des Forschungsprojekt zum Einsatz von Klinikclowns

Start des dreijährigen Forschungsprojekts zum Einsatz von Klinikclowns in Altenpflegeeinrichtungen CAsHeW- Studie (Studie zu Clownsinterventionen in Altenhilfeeinrichtungen - soziale Hilfeleistung unter Berücksichtigung emotionaler Wesensaspekte) Klinikclowns…
November 11, 2019
Pflegekonferenz 36A8958
Nachrichten Franziska Reuther

Pflegende Jugendliche – Gibt es sowas? Johanniter-Projekt „superhands“ mit Marie-Simon-Pflegepreis ausgezeichnet

Pflegende Jugendliche – Gibt es sowas? Johanniter-Projekt „superhands“ mit Marie-Simon-Pflegepreis ausgezeichnet Würzburg/Berlin – In Deutschland gibt es über 480.000 Kinder und Jugendliche, die ihre Eltern, Geschwister oder Großeltern zu Hause pflegerisch…
November 05, 2019
DGP Logo 4c 1024x335
Nachrichten Franziska Reuther

Veranstaltungshinweis – 2ND INTERNATIONAL CONFERENCE OF THE GERMAN SOCIETY OF NURSING SCIENCE

2ND INTERNATIONAL CONFERENCE OF THE GERMAN SOCIETY OF NURSING SCIENCE Am 08. und 09. Mai 2020 findet in Berlin die zweite Internationale Tagung der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft statt. Nach dem ermutigenden Erfolg des ersten internationalen…
November 05, 2019
Acendio
Nachrichten Franziska Reuther

Veranstaltungshinweis – ACENDIO: Hot eHealth topics make nursing visible

ACENDIO: Hot eHealth topics make nursing visible University of Applied Sciences, St. PöltenDatum: 20. März 2020 Information and registration: http://www.acendio.net/congresses-events/ Contact: Fabio d’Agostino (PhD, RN), Secretariat ACENDIO:…

Christoph Lohfert Stiftung lobt Lohfert-Preis 2020 aus

Okt 28, 2019 3843
image003
Christoph Lohfert Stiftung lobt Lohfert-Preis 2020 aus Messbare Innovationen zur…

Junge Pflege Preis 2020 ausgeschrieben

Okt 01, 2019 1840
dbfk nordwest
Zum Thema „Besser vernetzt – gemeinsam Pflege gestalten!“ lädt der DBfK zu kreativen…

Christoph Lohfert Stiftung vergibt Lohfert-Preis 2019

Sep 18, 2019 1802
image004
Christoph Lohfert Stiftung vergibt Lohfert-Preis 2019 Hamburg, 18.09.2019: Der…

Einstellung von Pflegefachpersonen zur Bedeutung von Familien in der professionellen Pflege

Sep 18, 2019 2440
logo uni witten
Einstellung von Pflegefachpersonen zur Bedeutung von Familien in der professionellen…

Auslobung: Dr. Holger Müller Preis 2019

Sep 10, 2019 1771
care for rare 1
Die Care-for-Rare Foundation – Stiftung für Kinder mit seltenen Erkrankungen am Dr. von…

Neue Veröffentlichungen des DNQP

Aug 06, 2019 2905
dnqp
Neue Veröffentlichungen des DNQP Expertenstandard „Entlassungsmanagement in der Pflege“…

Symposium: Dementia Care Research – Quo vadis?

Jul 15, 2019 2896
fhs stgallen agent
Dementia Care Research – Quo vadis?Erstes wissenschaftliches Symposium Wir von der…

Alexandra Memorial: Internationale Konferenz Pflegefachsprachen am 14. November 2019 in Basel

Jul 02, 2019 2906
internationale konferenz pflegefachsprachen
Alexandra Memorial: Internationale Konferenz Pflegefachsprachen am 14. November 2019 in…