Jung und Alt tauchen in die Kunst ein. Erinnerungen und Emotionen von demenzkranken Menschen aktivieren

Ziel der Kunst-Nachmittage ist es, Menschen mit Demenz darin zu unterstützen, ihr mentales und soziales Wohlergehen zu verbessern. Während dieser Kunst-Nachmittage darf nach Herzenslust gelacht und improvisiert werden, denn von den Teilnehmenden wird keinerlei Fachwissen erwartet.
Das gemeinsame Betrachten von Bildern regt an; dadurch wird die soziale und kommunikative Kooperation unter den Teilnehmenden intensiviert. An Demenz erkrankte Menschen kann es auf diese Weise wieder gelingen, Verbindungen zu sich selbst und ihrer sozialen Umwelt herzustellen. Freude und Zufriedenheit, aber auch Ängste und Ungewissheiten können von ihnen so in einer geschützten Atmosphäre
ausgedrückt werden.
Die Kunsttherapie kann doppelt förderlich sein, wenn nebst Pflegenden auch Kinder diese Aktivität mitgestalten können.
Autor/in/nen
Dr. Gabriela Hofstetter, Dr. Gabriela Hofstetter CH-2068 Neuchâtel gahofstetter@bluewin.ch ,
Title
Activation of Memories and Emotions of People with Dementia
Abstract
The aim of so-called art afternoons is to help people with dementia improving their mental as well as their social health. During these art afternoons, they can laugh and improvise as they please – mainly because the participants do not expect any preliminary expertise. Looking commonly at pictures is stimulating; it intensifies the socially communicative cooperation among the participants. People with dementia can succeed in reconnecting with themselves and their social environment. Joy and contentment, but also fears and uncertainties can be expressed by them in a sheltered atmosphere. Art therapy can be doubly beneficial if children - in addition to care and supporting staff - can help to perform this type of activity together with people with dementia.
E-mail