Jul 16, 2019 Last Updated 8:10 AM, Jul 15, 2019

DKZ

Das April-Heft 2019 der Pflegezeitschrift startet mit einem Beitrag zum „Multiprofessionellen Handeln- auf Augenhöhe“ – es geht um den Weg zur einer neuen Visitenkultur. In einem Beitrag zur Versorgung von Menschen mit geistiger Behinderung im Krankenhaus wird betont, dass es wichtig ist, die spezifischen Bedürfnisse zu kennen und zu berücksichtigen. Über den seit Januar 2019 geltenden Rechtsanspruch auf eine zeitlich begrenzte Teilzeit (Brückenteilzeit) wird informiert. Die Unternehmenskultur im Dresdner Universitätsklinikum ist Thema eines weiteren Beitrages. Die Aktion „demenzfreundlich“ wird vorgestellt; mit ihr soll Menschen, die an Demenz erkrankt sind, die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben erleichtert und für die Angehörigen eine Entlastung geschaffen werden. Im Weiteren wird das Safewards-Modell beschrieben, das dazu beitragen soll, Gewalt und Aggression vorzubeugen. Ausführungen zur Gewaltprävention schließen sich an. Wundversorgung am Lebensende ist ein weiteres Thema. In einem Beitrag zur Pflegepädagogik geht es um das Potenzial digitaler Medien im Unterricht. Unter der Überschrift „Die Pflegeausbildung zukunftsfähig gestalten“ wird über ein Kooperationsprojekt der DRK-Schwesternschaft „Bonn“ und des Universitätsklinikums Bonn berichtet. Die Umsetzung des Entlassmanagements ist Thema eines weiteren Beitrages. Ausführungen zur Unterstützung pflegender angehöriger schließen sich an. Im letzten Beitrag geht es um die spezialisierte Versorgung von Menschen mit chronischen Wunden.