Feb 23, 2019 Last Updated 8:03 AM, Feb 21, 2019

Mabuse

Das Heft 237 von Dr. med. Mabuse startet mit einem kritischen Kommentar zur Streichung pflegerischer Therapieeinheiten in der Psychiatrie im Operationen- und Prozedurenschlüssel-Katalog 2019 durch das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information – „Falsche Reparaturen“. Es schließt sich der Bericht über en Paritätischen Pflegekongress (November 2018 in Berlin) an. Der gesundheitspolitische Kommentar beschäftigt sich mit dem neuen Bewertungssystem für Pflegeheime. Der Schwerpunkt des Heftes kreist um das Thema „Sexualität“. Im ersten Beitrag geht es um die Begegnung mit Sexualität in der Gynäkologie und gynäkologischen Psychosomatik. Sexualpädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist Thema des zweiten Beitrags. Im dritten Beitrag wird über die Aktion „Roter Stöckelschuh“ – einem Willkommenssignal für Sexarbeiterinnen in gynäkologischen Praxen – berichtet.  Die Ursachen von Lustlosigkeit und Hilfe durch Sexualberatung sind Themen des vierten Beitrages. Der fünfte Beitrag beschäftigt sich mit Homosexualität im Pflegeheim. Im letzten Beitrag des Schwerpunktes geht es um medizinische Soforthilfe nach Vergewaltigung. Weiter hinten im Heft wird in einem Beitrag über Kleidung, Sexualität und Körperlichkeit in der Pflege reflektiert. Und ein Kommentar befasst sich mit Transsexualität und Inklusion. Im Anschluss an den Schwerpunkt wird WHO Patient Safety Curriculum Guide vorgestellt. In dem Arzneimittelkommentar wird dargelegt, dass die Informationen zur „Pille“ erweitert wurden. Aus Sicht der Gewerkschaft wird ausgeführt, dass das Ziel der Ausbildungsreform in den Pflegeberufen verfehlt worden ist. In einem weiteren Betrag werden die Möglichkeiten und Grenzen von Sport-Apps aufgezeigt – „Neue Wunderwaffe für Bewegungsmuffel?“ Im letzten Beitrag wird die Entwicklung einer Informationsbroschüre für Kinder vor einer Operation vorgestellt.

epacc2

fhsg klein