Rund um die Uhr - Mobile Pflege und Betreuung für ältere Menschen in Tirol/Österreich

Es wurde eine explorative Studie mit qualitativem Forschungsdesign durchgeführt, die darauf abzielte, aus Sicht verschiedener Share- und Stakeholder einen möglichen Bedarf für mobile pflegerische Nachtangebote zu identifizieren. In Summe wurden mit 16 Pflegebedürftigen, 19 pflegenden Angehörigen, vier Pflege- und vier Verwaltungsleitungen mobiler Pflegedienste sowie vier Sprengelärzten problembezogene, leitfadengestützte Interviews geführt. Vorrangiges Ergebnis war, dass fast alle Befragten einen gegebenen Bedarf für die Inanspruchnahme von mobilen pflegerischen Nachtangeboten in Form von ungeplanten Rufbereitschaften sowie von geplanten Nachtdiensten für Menschen in komplexen pflegerischen Versorgungssituationen einschätzten. Ungeachtet des postulierten nächtlichen mobilen Pflegeangebots zeigten sich aber auch Problembereiche, die bis zum heutigen Tag (2 Jahre nach Beendigung der Studie) eine mögliche Implementierung in Form von Pilotprojekten nicht möglich machte.
Autor/in/nen
Christa Them, Jutta Wetzlmair, Eva Schulc, Univ.-Prof. Dr. Christa Them UMIT-Private Universität für Gesundheitswissenschaften Medizinische Informatik und Technik Department für Pflegewissenschaft und Gerontologie EWZ 1 A-6060 Hall in Tirol christa.them@umit.at , UMIT-Private Universität für Gesundheitswissenschaften Medizinische Informatik und Technik
Title
Round-the-Clock -Mobile Care and Nursing
Abstract
The aim of this explorative qualitative study was to identify a possible need for mobile nursing care nighttime services from the viewpoint of various share- and stakeholders. Guideline based interviews were carried out with 16 dependent persons, 19 family care givers, four nursing- and administrative managers of mobile care services as well as four local physicians. The main result was that almost all respondents rated a particular need for the use of mobile nursing care nighttime services in the form of unscheduled on-call services as well as planned night services for people with complex care situations. Regardless of the postulated nighttime mobile nursing care service, there were also problem areas, which have not been (2 years after the end of the study) implemented in form of pilot projects to this day.
E-mail