Hermeneutische Studiengangsentwicklung. Ein Musterbeispiel in der Pflegewissenschaft aus Bayern.

Die grundständige Akademisierung der Pflege erreicht mit dem Pflegeberufereformgesetz vom 22.06.2017 eine neue Dimension. Dennoch darf die hochschulische Ausbildung der zukünftigen Pflegekräfte nicht auf dem Bachelorniveau verbleiben. Neuartige, passgenaue und praxisorientierte Angebote sollen berufstätige Pflegende motivieren, sich auch während ihrer Berufstätigkeit weiterzubilden. Obwohl eine hermeneutische Studiengangsentwicklung mit Hilfe eines Mixed-Methodes-Verfahrens zweifelsfrei aufwendig ist, rückt sie die Nachfrageorientierung in das Zentrum der Entwicklung und steigert so die Nachhaltigkeit des Angebotes.
Autor/in/nen
Dr. rer. cur. Andreas Fraunhofer, Prof. Dr. Christine Bolt, Andreas Fraunhofer kbo-Isar-Amper-Klinikum Stabstelle Pflegeentwicklung und Pflegewissenschaft Vockestraße 72 85540 Haar andreas.fraunhofer@kbo.de , kbo-Isar-Amper-Klinikum
Title
Hermeneutic development of degree programmes. An example in nursing science from Bavaria.
Abstract
The undergraduate academization of nursing has reached a new dimension with the “Pflegeberufereformgesetz” of 22.06.2017. Nevertheless, the university education of nurses must not remain at Bachelor’s level. Innovative, customized and practice-oriented courses of study should motivate professional nurses to continue their education during their professional activities. Although a hermeneutic development of courses is unequivocally complicated, it places consumer orientation at its center and thus increases the sustainability of the offer.
E-mail