Standardisierte Schmerzfremdeinschätzung bei kognitiv und bewusstseinsbeeinträchtigten Patient(inn)en mit dem Zurich Observation Pain Assessment (ZOPA©) – Eine kritische Reflexion des Entwicklungsprozesses

Kognitiv und bewusstseinsbeeinträchtigte Patient(inn)en können nicht über Schmerz Auskunft geben. Eine bedarfsgerechte Schmerztherapie ist herausfordernd. 2002 begann die Entwicklung des Zurich Observation Pain Assessments (ZOPA©) zur Schmerzfremdeinschätzung bei dieser Patientengruppe. Der Beitrag zeigt den Entwicklungsprozess des ZOPA© und beleuchtet ihn kritisch hinsichtlich aktueller Empfehlungen zur Instrumentenentwicklung. Es erfolgt die Zuordnung zu anderen Fremderfassungsinstrumenten für Intensivpatient(inn)en. Der Entwicklungsprozess des ZOPA© folgte den Literaturempfehlungen. Ein abweichendes methodisches Vorgehen bestand bei der Bestimmung der Inhalts- und Konstruktvalidität. ZOPA© bietet valide und reliable Messergebnisse und ist klinisch in der Neurochirurgie und Neurologie eta­bliert. Eine wissenschaftliche Überprüfung des ZOPA© bei anderen Patientengruppen ist zur gezielten Weiter­entwicklung erforderlich.
Autor/in/nen
Martin R. Fröhlich, Elisabeth Handel, Dr. Irmela Gnass, JProf. Dr. Erika Sirsch, Dr. Horst Rettke, Prof. Dr. Rebecca Spirig, Martin R. Fröhlich, Dipl. PGW, RN Universitätsspital Zürich JProf. Dr. Erika Sirsch Philosophisch ? Theologische Hochschule Vallendar Elisabeth Handel, MAS, RN Dr. Horst Rettke, PhD, RN Universitätsspital Zürich Dr. Irmela Gnass, MScN Paracelsus Universität Salzburg Prof. Dr. Rebecca Spirig, PhD, RN Universitätsspital Zürich ,
Title
Standardized pain assessment in patients with impaired consciousness and cognition with the Zurich Observation Pain Assessment (ZOPA©) – A critical reflection of the development process
Abstract
Patients with impaired cognition or consciousness cannot report existing pain. An adequate pain therapy is demanding. To assess pain in this patient group, the development of the Zurich Observation Pain Assessment (ZOPA©) started in 2002. This article shows the ZOPA© development process and critically reflects it with regard to current recommendations for instrument development. ZOPA© is related to other pain assessment instruments for intensive care patients. The development of ZOPA© followed the recommendations of the literature. Deviating methodological approaches are shown in determination of content and construct vali­dity. The instrument provides valid and reliable measurement results and is established in clinical neurosurgical and neurological practice. A scientific re-examination of ZOPA© is necessary in other patient groups to develop the instrument systematically.
E-mail