Evaluation in der beruflichen Weiterbildung dargestellt am Beispiel der Fachweiterbildung für Intensivpflege und Anästhesie

Qualitätsentwicklung ist ein originärer und integraler Bestandteil der Weiterbildungsprofession. Qualität in der Bildung bedeutet, dass Bildungsanbieter, Bildungsverantwortliche und Teilnehmer begründen können, was sie warum und wie tun. Selbstevaluation in der beruflichen Weiterbildung bietet sich aus Gründen eines andragogischen Bildungsverständnisses an, da die Betroffenen, wie Initiatoren der Weiterbildung, Dozenten, Teilnehmer – selbst in den Stand versetzt werden, über ihre Arbeit nachzudenken und sie gemeinsam weiterzuentwickeln (aus: Reischmann, J. Weiterbildungsevaluation 2006: 106). Der folgende Beitrag befasst sich mit „Evaluation in der beruflichen Weiterbildung“, dargestellt am Beispiel der Fachweiterbildung für Intensivpflege und Anästhesie und dokumentiert die Ergebnisse des Workshops, den wir im Rahmen des internationalen, wissenschaftlichen Kongresses für Pflege- und Gesundheitspädagogik in Bern angeboten haben.
Autor/in/nen
Doris Redecker, Jürgen Glosse, ,
Abstract
The development of quality is an integral component of the professional training. Quality in education means that provider of education, people in charge of education and participants can justify what they do and why and how. Self-evaluation in the field of professional training lends itself to reasons for an andragogic understanding of education because the parties involved, for example initiators of professional training, lecturer, participants, are being enabled to think about their work and to develop it. (see: Reischmann, J. Weiterbildungsevaluation 2006: 106). The following article is about „evaluation in the field of professional training“ exemplified through the professional training for intensive care and anesthesia and keeps records of the results of the workshops, which we offered in the context of the international academic congress for science of care and health in Bern.
E-mail