Jul 18, 2019 Last Updated 8:10 AM, Jul 15, 2019

List Categories and Listings by S

Ines Wulff, Andrea Budnick
0 eingereichte gutachten

Das Schmerzmanagement bei Menschen in Pflegeheimen ist inadäquat. Die Studie PAIN (2008-2010) erfasste erstmals das Schmerzgeschehen im Setting Pflegeheim in Berlin/Brandenburg. Aufbauend auf diesen Ergebnissen wurde im Projekt PAIN INTERVENTION (2011-2013) eine „Interdisziplinäre Handlungsempfehlung zum Schmerzmanagement bei älteren Menschen in Pflegeheimen“ entwickelt und in die Strukturen eines Berliner Pflegeheimträgers implementiert.

Ausgabe Oktober 2013
Janine Romppel, Marco Kachler
0 eingereichte gutachten

Der Studienbegleitende Internetsupport von Präsenzlehre (Stud.IP) wird als Open-Source-Software überwiegend von Fachhochschulen (HS Wismar, FHS Trier, HS Osnabrück, FHS Flensburg) und Universitäten (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Uni Bremen, Uni Bielefeld, Uni Rostock u.a.) als eine Art eCampus zur Unterstützung der Lehre genutzt. Jede dritte Hochschule in Deutschland setzt Stud.IP für das e-Learning und die Verwaltung ein (vgl. www.data-quest.de). Neben den organisatorischen und kommunikativen Komponenten zur Unterstützung der Präsenzlehre und zur Informationsweitergabe an Studierende (Dateiablage, Terminverwaltung, Teilnehmermailings) können über das Stud.IP-System die von den Studierenden besuchten Lehrveranstaltungen über Evaluationen beurteilt werden. Tatsächlich gibt es auch im Bildungssektor der Weiterbildung ebenso Bedarf nach einer internetbasierten Lösung zur Unterstützung und Evaluation von Lehre und Organisation.

Melanie Messer
0 eingereichte gutachten

Shared decision-making (SDM) ist ein Interaktionskonzept, das Gesundheitsprofessionen und Patienten gleichberechtigt und aktiv an einem gemeinsamen Entscheidungsprozess beteiligt. Das Potential des Ansatzes für die Pflege in Deutschland wird bisher kaum diskutiert. Allerdings deuten Untersuchungen darauf hin, dass der Wunsch von Patienten zur Ausgestaltung der Entscheidungsfindung häufig weit von der von ihnen erlebten Versorgung abweicht. Der Beitrag gibt daher eine umfassende Einführung in das Konzept des SDM und stellt ausgewählte aktuelle internationale Forschungserkenntnisse und Anwendungsbeispiele vor.

Ausgabe Mai 2013