Feb 28, 2020 Last Updated 5:42 PM, Feb 20, 2020

List Categories and Listings by Z

Jan Heidenreich, Iris-Andrea Kuhnke-Wagner
0 eingereichte gutachten

Die vorliegende Studie untersucht Zusammenhänge zwischen Bewohneraggression und psychosozialen Belastungen in Form von Erholungs- und Belastungs-aspekten (speziell Sinnverlust/Burnout und depressiven Symptomen) und die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben des Personals in geriatrischen, nicht-psychiatrischen und nicht-klinischen Einrichtungen. In einer Querschnittsstudie wurden 141 Pflegekräfte mithilfe eines für diese Studie erstellten Aggressionsfragebogens, der Skala Work-(family) privacy conflict, des Erholungs- und Belas-tungsfragebogens (EBF-Work/55) und des Major Depression Inventory – MDI befragt. Die logistische Regressionsanalyse zeigt nach Berücksichtigung der Kontrollvariablen signifikant erhöhte Risiken (OR 2.4) für depressive Symptome bei Pflegekräften, die durch Sinnverlust/Burnout belastet sind. Die Ergebnisse der vorliegenden Studie weisen auf die Notwendigkeit von Maßnahmen zur Nachsorge nach einem Aggressionsereignis hin, die sowohl verhältnis- als auch verhaltensbezogen erfolgen sollt ...

Ausgabe Dezember 2012
Ulrich M. Fleischmann, Irina Lutz, Thomas Tümena
0 eingereichte gutachten

Ein Hauptziel der geriatrischen Rehabilitation ist es, verloren gegangene Selbständigkeit bei Patienten höheren Alters wiederzuerlangen, diese zumindest zu verbessern bzw. einer beginnenden oder drohenden Verschlechterung der Selbständigkeit entgegenzuwirken. Eine möglichst genaue prognostische Einschätzung von Rehabilitationserfolgen und deren Nachhaltigkeit ist von großer Bedeutung in einem Gesundheitssystem, das sich herausfordernden demografischen Entwicklungen und einem beträchtlichen Kostendruck gegenüber sieht. In der vorliegenden Arbeit wurde untersucht, welche Prädiktoren die Nachhaltigkeit geriatrischer Rehabilitationserfolge beeinflussen und welche Alterspatienten durch geriatrische Maßnahmen am deutlichsten profitieren können. Dazu wurden Daten von 1245 Patienten, die im Rahmen des Projektes „Geriatrie in Bayern-Datenbank“ (GiB-DAT) und eines Follow-Up-Pilotprojekts von 2006 erhoben wurden, einer erweiterten Analyse unterzogen. Drei soziodemografische Merkmale (Alter, Geschlecht und Wohnsituation) ...

Ausgabe September 2012