Jan 20, 2019 Last Updated 7:16 AM, Jan 17, 2019

Forschungswelten 2019

Save-the-date: Forschungswelten 2019! Vom 4.-5. April 2019 findet an der Hochsc...

List Categories and Listings by I

Jörg Haasenritter, Pia Wieteck, Sabine Bartholomeyczik
0 eingereichte gutachten

Der Artikel stellt die Ergebnisse einer Literaturanalyse zu dem Thema „adäquate Abbildung der Pflege im DRG-Kontext’“ vor, die vom Deutschen Pflegerat gefördert wurde. Ziel der Literaturanalyse ist es, einen internationalen Überblick über die verschiedenen Ansätze und angewendeten Verfahren zur Abbildung von Pflegeaufwand im Akutkrankenhaus zu gewinnen. Nachfolgend werden die Problemstellung, Forschungsfragen, Methoden und Einzelergebnisse zu den Instrumenten dargestellt. Insgesamt wurden in der Literaturanalyse 39 Instrumente und Verfahren zur Abbildung des Pflegeaufwandes im Akutkrankenhaus gefunden. Für den Bereich der Kinderkrankenpflege und Intensivpflege wurden eigene Instrumente identifiziert, die in diesem Artikel nicht vorgestellt werden. Die Ergebnisse der Literaturanalyse werden zusammenfassend diskutiert und die grundsätzlichen Vor- und Nachteile der verschiedenen Gruppierungsansätze dargelegt.

Ausgabe Dezember 2009
Maria Kitzmantel, Katrin Book, Margarete Landenberger, Jörg Stukenkemper
0 eingereichte gutachten

Die chemotherapeutische Behandlung von Tumorerkrankungen ist häufig verbunden mit Nebenwirkungen wie Appetitmangel, Übelkeit und Erbrechen. Studien zufolge liegt diesen in vielen Fällen ein Wissensdefizit hinsichtlich der Selbstpflege zugrunde. Ziel ist die Entwicklung einer evidenzbasierten pflegerischen Praxisleitlinie, die mittels Information und Beratung zur Minderung der Nebenwirkungen Appetitmangel, Übelkeit und Erbrechen beitragen soll. Nebenziel ist die Verbesserung des Wissensdefizits bezüglich der Nebenwirkungen und Selbstpflege sowie der Lebensqualität der Patienten. Die Praxisleitlinie wurde im Rahmen einer vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Studie entwickelt und besteht aus evidenzbasierten Handlungsempfehlungen für Information, Beratung und Anleitung von Chemotherapie-Patienten. Sie folgt den Phasen des Pflegeprozesses unter Anwendung internationaler Klassifikationssysteme. Die Praxisleitlinie unterstützt die Pflegenden bei der Auswahl der Pflegediagnose, des Pfle ...

Ausgabe November 2009
Barbara Schubert, Michaela Wrobel
0 eingereichte gutachten

Die Implementierung pflegewissenschaftlicher Erkenntnisse in die Pflegepraxis ist aus verschiedenen Gründen essentiell. Hierzu zählen rechtliche Vorgaben, Patientensicherheit, die zunehmende Mündigkeit der Patienten und eine mögliche Rechtfertigungsgrundlage für die Pflegenden. Obwohl immer mehr Forschungsergebnisse zur Verfügung stehen, werden sie kaum in die Praxis umgesetzt. Die Ursachen dafür sind für Deutschland noch nicht hinreichend erforscht. Es existieren jedoch verschiedene Arbeiten aus anderen Ländern zu dieser Thematik, über die Tabelle 1 Auskunft gibt. Die dabei aufgeführte „Barriers Scale“ diente als Messinstrument.

Ausgabe Juni 2009