Jan 22, 2019 Last Updated 5:45 PM, Jan 20, 2019

Forschungswelten 2019

Save-the-date: Forschungswelten 2019! Vom 4.-5. April 2019 findet an der Hochsc...

Ausgaben
Silja Tuschy, Jürgen Freiberg, Alexander Pröbstl, Manfred Uerlich
0 eingereichte gutachten

Das Entlassungsmanagement des Universitätsklinikums Bonn (UKB) orientiert sich an den Standardkriterien des Nationalen Expertenstandards Entlassungsmanagement in der Pflege (DNQP). Die Erhebung, Organisation und Kommunikation des Nachsorgebedarfs wurde seit der Implementierung des indirekten Entlassungsmanagements im Herbst 2006 papiergestützt, per Fax und per Telefon durchgeführt. Die durch Schnittstellen entstehenden Informationsdefizite und Zeitverzögerungen sowie Mehrfachdokumentationen führten zu Reibungsverlusten zwischen den Akteuren. Die Vernetzung in einem einzigen gemeinsamen Werkzeug konnte die Kommunikationsschnittstellen nahtlos überwinden. Hierzu wurde ein Assessment im vorhandenen Krankenhausinformationssystem (KIS) mit automatischer Ergebnisauswertung und halbautomatischer Anforderungskommunikation entwickelt.

Thomas Boggatz
0 eingereichte gutachten

Handlungsorientierung ist in ein international anerkanntes Prinzip für die Ausbildung in Gesundheitsfachberufen. Im Bereich der Pflegeausbildung wird zudem die Orientierung an einer Pflegetheorie als Rahmen für die curriculare Gestaltung gefordert. Am Beispiel einer Altenpflegeausbildung in Kairo wurde die Verbindung beider Prinzipien erprobt. Das Ergebnis bestand in einem problemorientierten Curriculum, dessen Lernfelder sich gemäß den menschlichen Grundbedürfnissen untergliedern. Die schrittweise Entwicklung dieses Curriculums sowie sein endgültiger Aufbau werden im Folgenden beschrieben. Curriculare Gestaltung erweist sich dabei als ein Wechselspiel zwischen Didaktik und Pflegetheorie.

Winfried Zapp, Julia Oswald, Silja Otten
0 eingereichte gutachten

Als Konsequenz für die zunehmenden Qualitätsanforderungen in der Stationären Altenhilfe treffen die Einrichtungen auf einen Qualitätswettbewerb, welcher eine gezielte Lenkung von Qualitätsmaßnahmen der Einrichtungsleitung unerlässlich macht. In Zeiten knapper Kassen ist eine genaue Kenntnis der Kosten und Leistungen, insbesondere auch der Kosten der Qualität, für eine wirtschaftliche Unternehmungsführung unentbehrlich. Zudem sollten die Einrichtungen überzeugende Argumente gegenüber den Pflegekassen parat halten. Dieser Problembereich wurde an der Fachhochschule Osnabrück – Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften – unter der Wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Winfried Zapp näher untersucht. Das Forschungsprojekt „Konzeption und Gestaltung einer Qualitätskostenrechnung für die Stationäre Altenhilfe“ wurde von der Arbeitsgruppe Innovative Projekte beim Ministerium für Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachsen (AGIP) finanziert und von mehreren Projektpartnern sowie Experten unterstützt. Die ...

Andreas Lauterbach
0 eingereichte gutachten

Übergaben sind ein zentraler Bestandteil der Pflege und prägen wie nur wenige Tätigkeiten das Bild der Pflege in der Öffentlichkeit. Dennoch sind diese vergleichsweise wenig untersucht worden. Es liegen nahezu keine empirischen Arbeiten aus dem deutschsprachigen Raum vor. Paradoxerweise erlebt die heutige Diskussion zwei Schwerpunkte, die beide wenig praxisrelevant sind: Einerseits werden nach wie vor die Thesen der Vergangenheit diskutiert (beispielsweise Störungen), ohne dass diese Effekte jemals quantifiziert oder genauer untersucht worden wären, andererseits stehen Effekte der Qualitätssicherung unter dem Aspekt „Pflegevisite“ weit im Vordergrund. Von managerieller Seite her wird die Notwendigkeit von Übergaben und pflegerischen Visiten zunehmend hinterfragt, vor allem vor dem Hintergrund, dass informationelle Kontinuität durch IT-basierte Dokumentation „qua natura“ gegeben sei. Zentrale Fragen hinsichtlich der Stellung der Dienstübergabe bleiben unbeantwortet. Der folgende Beitrag untersucht das Verhältn ...

Paul-Martin Müller
0 eingereichte gutachten

Fallstudien wird aus lerntheoretischen Gesichtspunkten die Fähigkeit zugeschrieben, die Konstrukte von Praxis und Theorie zusammenführen zu können. Diese Wirksamkeit gewinnt unter dem Aspekt der Professionalisierungsdebatte an Fahrt. Offen bleibt die Frage, welche Nachhaltigkeit aus dem Fokus der Anwender dem Einsatz von Fallstudien zugemessen wird. Diese Seite der Betrachtung ist das konstituierende Moment für die folgende Untersuchung. Das Arrangement Fallstudie mit Beratung wurde an einer Schule für Gesundheits- und Krankenpflege in den Fokus der Betrachtung genommen. Mittels eines qualitativen Interviews konnte die Bedeutung von Fallstudienarbeit in Bezug auf das sich verändernde Verständnis über den zu bearbeitenden Fall erfasst werden. Der Nutzen der Auseinandersetzung für die Praxis, sowie der Gewinn für andere oder ähnliche Fälle aus dem Blickwinkel des Anwenders zeichnen sich ab. Ebenso werden der Einfluss von Lernberatung auf das Fallverstehen und der erlebte Lerngewinn offenkundig. Die Ergebnisse ...

Gerlinde Glissmann
0 eingereichte gutachten

Die durch das zum 1. Januar 2004 in Kraft getretene neue Krankenpflegegesetz und seine Ausbildungs- und Prüfungsverordnung angestoßenen Reformprozesse an deutschen Krankenpflegeschulen forderten in den letzten Jahren und fordern noch gegenwärtig Pflegelehrende in vielfältiger Hinsicht heraus. Neben der Erarbeitung und Erprobung neuer Ausbildungsmodelle und Curricula, der Bewältigung von Kooperations- und Fusionierungsprozessen, dem Einsatz neuer Unterrichtsmethoden und der Erarbeitung neuer Unterrichtsinhalte sind die bundesdeutschen Pflegelehrenden erstmalig mit dem gesetzlichen Anspruch einer wissenschaftlichen Absicherung des im Unterricht vermittelten Wissens konfrontiert. Während sie sich in ihrer Unterrichtsvorbereitung bisher vorrangig auf das in den einschlägigen Pflegelehrbüchern veröffentlichte pflegeberufliche Erfahrungswissen berufen konnten, sind sie nun aufgefordert, „sich für ihren Unterricht das dem aktuellsten Stand der Forschung entsprechende Wissen anzueignen“ (Darmann-Finck 2008, 7). Vor d ...