Dec 15, 2019 Last Updated 8:04 AM, Dec 4, 2019

Ausgaben
Andrea Dobrin Schippers
0 eingereichte gutachten

Das vorliegende Glossar befasst sich mit zentralen Elementen und Begriffen des Pflegeorganisationssystems Primary Nursing (nach M. Manthey). Erstellt wurde das Glossar durch das Netzwerk Primary Nursing; diesem gehören deutschsprachige Pflegende aus unterschiedlichen Fachrichtungen und Einrichtungen in Deutschland und der Schweiz an, die sich intensiv mit Primary Nursing beschäftigt haben. Es kann von allen stationären, teilstationären und ambulanten Einrichtungen genutzt werden.

Christiane Schaepe
0 eingereichte gutachten

Zahlreiche Entwicklungen zu neuen Pflegeorganisationsformen führen zu der Frage, welchen Nutzen eine Änderung der bisherigen Pflegeorganisation hat. Während der Erfolg von Primary Nursing im Hinblick auf Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit bereits untersucht wurde, ist die Frage nach Verbesserungen Qualitätsbezogener Outcomes der Pflege durch neue Pflegesysteme weitgehend unbearbeitet. Diese Untersuchung stellt sich deshalb der Frage, welchen Einfluss die Organisationsform Primary Nursing im Vergleich zu anderen Pflegesystemen auf die Qualität der Pflege nimmt.

Christoph Abderhalden, Uta Boeckler, Andrea Dobrin Schippers, Johanna Feuchtinger, Christiane Schaepe, Elisabeth Schori, Rosemarie Welscher
0 eingereichte gutachten

Die Auswirkungen verschiedener Organisationsformen der Pflege wie z. B. Primary Nursing können nur untersucht werden, wenn die entsprechende Praxis operational beschrieben und erfasst werden kann. Es fehlt nach wie vor an einem wissenschaftlich abgestützten, breit einsetzbaren Instrument, mit dem der Umsetzungsgrad des multi-dimensionalen Konstrukts Primary Nursing oder von anderen Pflegesystemen valide und reliabel überprüft werden kann. Die aus dem Deutschen Netzwerk Primary Nursing entstandene Arbeitsgruppe Instrumente zur Erfassung von Pflegesystemen AG IzEP arbeitet an der Konstruktion und Testung eines entsprechenden Instruments. In diesem Artikel werden die ersten Schritte und Ergebnisse bei der Erstellung des „Instruments zur Erfassung von Pflegesystemen (IzEP)“ dargestellt. Das Vorgehen umfasst das Erstellen eines literaturgestützten Itempools, die Inhaltsvalidierung durch eine ExpertInnenbefragung, kognitive Pretests und das Erstellen einer ersten Version des Instruments, welches zurzeit im Hinblick ...

Käte Harms, Stefanie Schwank
0 eingereichte gutachten

Pflege hat das Ziel professionell zu werden. Die Autorinnen zeigen Anhand der Bereiche Pflegeausbildung, -studiengänge, Expertenstandards, Übernahme ärztlicher Tätigkeiten, Berufskammern und Fachkräftemangel auf, wie sie sich professionelle Pflege vorstellen. Ihr Fazit: Wir brauchen mehr Verantwortung in der Pflege.

Uta Boeckler
0 eingereichte gutachten

Die Evaluation des Pflegeorganisationssystems Primary Nursing nach Marie Manthey ist methodisch problematisch. Ziel der vorliegenden systematisch deskriptiven Review ist die beschreibende Analyse bisheriger Evaluationsansätze im Hinblick auf Forschungsdesign und Datenerhebungsmethoden. Eine systematische und umfassende Literaturrecherche wurde durchgeführt, um alle Übersichtsartikel zu Evaluationsstudien von Primary Nursing seit 1970 sowie alle relevanten Primärstudien aus dem europäischen Raum zwischen 1990 und 2005 zu erfassen. Die Beurteilung der Studien erfolgte kritisch. Gesuchtes Datenmaterial der vorliegenden Review sind zentrale Studiencharakteristika sowie Aussagen zu Problemen und Strategien bei der Evaluation von Primary Nursing. Diese Daten werden im Hinblick auf eine Weiterentwicklung der Evaluationsansätze diskutiert.

Anja Walter
0 eingereichte gutachten

In diesem Artikel werden die Grundzüge einer lernfeldorientierten Curriculumentwicklung für die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege und in der Altenpflege beschrieben. Der Schwerpunkt der Darstellung liegt auf der Vorgehensweise bei der Entwicklung von Lernsituationen. Die Grundannahmen des Curriculums und die Lernsituationsentwicklung können hier zwar nicht in Gänze nachgezeichnet werden, es wird aber aufgezeigt, wie mit vieldiskutierten Fragen zur Umsetzung des Lernfeldkonzeptes verfahren wird. Im Rahmen dieses Artikels können zudem nicht alle Entscheidungen im Curriculumprozess hinreichend pflegedidaktisch begründet werden, wenngleich dies vor dem Hintergrund der oft mangelnden Fundierungen dringend geboten ist und wir uns in unserer internen Arbeit darum bemühen. Erfahrungen mit der schulnahen Curriculumentwicklung werden hier ebenso einbezogen wie erste – noch nicht systematisch erfasste – Umsetzungserfahrungen. Abschließend werden Notwendigkeiten einer ...