Jan 20, 2019 Last Updated 7:16 AM, Jan 17, 2019

Forschungswelten 2019

Save-the-date: Forschungswelten 2019! Vom 4.-5. April 2019 findet an der Hochsc...

List Categories and Listings by F

Regina Frömming-Ohmke
0 eingereichte gutachten

In diesem Beitrag wird aufgezeigt, wie die systematische Berücksichtigung weicher Faktoren in der Vorbereitung, Durchführung und Nachkontrolle die Risiken eines Scheiterns reduziert und Fusionsprozesse positiv beeinflussen kann. Ergänzend dazu wird beschrieben, wie es der Leitung gelingt, ihre Leitungsidentität in dem neuen Team zu entwickeln.

Ausgabe November 2005
Rudolf Pape, Rene A. Bostelaar
0 eingereichte gutachten

Nach Beendigung eines einjährigen Pilotprojektes zur Reorganisation der bettenführenden Abteilung (Ebene 12) der Klinik III für Innere Medizin Kardiologie, Pneumonologie, Angiologie und internistische Intensivmedizin wird in den nächsten Jahren das Case-Management im gesamten Klinikum eingeführt. Ewers/Schaeffer (2000) definieren das Case-Management als methodischen Ansatz, der „... die Aufgaben und Abläufe aller in der Patientenversorgung tätigen Professionen zu koordinieren, mit dem Ziel, die Leistungserbringung möglichst effizient und effektiv zu gestalten.“ Initiiert und durchgeführt wurde dieses Projekt von der Pflegedirektion. Theoretische Abhandlungen über das Case-Management sind in der letzten Zeit in allen Fachzeitschriften zu lesen. Dieser Artikel verzichtet auf theoretische Erläuterungen, sondern berichtet über die Praxis des Klinikalltages. Der Projektverlauf, Ergebnisse und Erfahrungen werden dem Leser dargestellt.

Ausgabe Oktober 2005
Christa Them, Eva Schulc, Elfriede Fritz, Werner Massinger, Johann Behrens
0 eingereichte gutachten

Vor dem Hintergrund sich widersprüchlicher Auffassungen über Vor- und Nachteile von Frontalunterricht bzw. problem-orientiertem Lernen wurde ein Pilotprojekt durchgeführt, bei dem parallel beide Lehr-, Lernmethoden im Fachgebiet „Pflege bei neurologischen Erkrankungen“ zum Einsatz kamen. Ziel des Projekts war es, herauszufinden, ob die Schüler je nach Lehr-, Lernmethode bei Prüfungen unterschiedliche Ergebnisse aufweisen – und zwar sowohl nach einem kurzen als auch nach einem langen Zeitraum. Die Ergebnisse zeigten, dass sich die Schüler über einen kurzen Zeitraum (d.h. 4 Wochen nach Beendigung des Unterrichts) sehr gut an das mit der Methode des Frontalunterrichts Erlernte erinnern konnten, über einen längeren Zeitraum (7 Monate nach Beendigung des Unterrichts) indes einen Teil des Wissens wieder vergessen hatten. Jene Schüler dagegen, die ihr Wissen mit der Methode des problemorientierten Lernens erworben hatten, waren besser in der Lage, dieses Wissen über einen längeren Zeitraum zu behalten.

Ausgabe Juni 2005
Markus Hartlage
0 eingereichte gutachten

Die Fragestellung für eine fachpraktische Ausbildung im endoskopischen Funktionsbereich lautet: „Was soll ein Auszubildender der Gesundheits- und Krankenpflege in der Endoskopie lernen?“. Dieser Beitrag stellt verschiedene Empfehlungen zu den Lerninhalten gegenüber und stellt Anhand von Kirsten Sanders Lernaufgaben im fachpraktischen Unterricht (1997) verschiedene Beispiele zur Formulierung von Lernaufgaben vor. Diese Empfehlung kann als Basis für Anleitungskonzepte angesehen werden. Der Anleitungsschwerpunkt liegt hierbei ganz bewusst auf den nicht-technischen Aspekten endoskopischer Pflege.

Ausgabe Mai 2005