Oct 15, 2019 Last Updated 2:16 PM, Oct 14, 2019

Ausgaben
Gunnar Haase Nielsen
0 eingereichte gutachten

Neben der Betrachtung der Gebiete für Standards/Normen der Pflegeinformatik, soll eine Zusammenfassung in Form eines Überblicks über den Stand der Entwicklung und internationale Zunkunftsperspektiven solcher Normen/ Standards in der Pflege gegeben werden. Weiterhin soll hier in Umrissen angedeutet werden, wie die europäische Norm bzw. der europäische Standard im Bereich der Gesundheitsinformatik für Begriffssysteme in der Pflege aussieht.

Andreas Heil
0 eingereichte gutachten

Im ersten Teil dieses Artikels wurde der Aufbau eines Datensicherungs-Konzepts beschrieben. Die steigende Leistungsfähigkeit heutiger Softwareprodukte geht jedoch auch mit einer erhöhten Fehleranzahl einher. Insbesondere nach längerer Verwendung und paralleler Installation zusätzlicher Software kommt es immer wieder zu Systemabstürzen. Die Folge: Betriebliche Abläufe werden empfindlich gestört und Wartungskosten steigen. Der Artikel beschreibt das Verfahren einer Systemsicherung unter Verwendung der Software Norton Ghost

Ingeborg Hutter, Anita M. Kenyeri, Ursula Kober, Renate Röhrling
0 eingereichte gutachten

Die Einarbeitung in jeden neuen Arbeitsbereich ist ein Prozess, der neue MitarbeiterInnen in die Lage versetzen soll, entsprechend ihrer Ausbildung und Position in relativ kurzer Zeit sicher, adäquat und professionell ihre Aufgaben erfüllen zu können. Immer geringer werdende Zeit- und Geldressourcen zwingen Betriebe MitarbeiterInnen gezielt, systematisch und effizient in den Krankenhausalltag bzw. in die Pflegeheimroutine einzuführen. Die Ergebnisse dieser Studie zeigen, dass schriftliches Informationsmaterial, Einführungs- bzw. Feedbackgespräche, das Bereitstellen einer Bezugsperson, sowie das kollegiale Verhalten der KollegInnen positiven Einfluss in der Einführungsphase haben

Maria Müller Staub
0 eingereichte gutachten

Curriculumentwicklungsprojekts an einer höheren Fachausbildung für Pflege, Stufe 1, vor. Das Projekt basierte auf dem systemtheoretischen Hintergrund der Organisationsentwicklung und hatte nebst der Überarbeitung der Fachinhalte die Modularisierung zum Ziel

Ulrike Schulze
0 eingereichte gutachten

zu beruflichen Perspektiven für Lehrerinnen und Lehrer an berufsbildenden Schulen mit der beruflichen Fachrichtung „Pflege“

R. Sebastian Werbke
0 eingereichte gutachten

Es ist wohl kaum ein Zufall, dass das Konzept des problembasierten Lernens (PBL) an der gleichen akademischen Institution entwickelt wurde, von wo aus heute maßgeblich auch Evidence-Based Nursing (EBN) gefördert wird. Dieser Aufsatz will verdeutlichen, dass die Denk- und Arbeitsweise von PBL für eine evidenz-basierte Pflegepraxis sehr hilfreich sein können

M. Rögener/P. König/E. Bulfon/M. Rothenbühler/Ch. Rumpf
0 eingereichte gutachten

Im Zug von Veränderungen, Umstrukturierungen und Kostendruck einerseits und des sich verändernden Pflegeverständnisses andererseits auf Seiten der Kranken- und Gesundheitspflege, aber auch angesichts sich wandelnder Bedürfnisse und Ansprüche auf der Seite der Pflegeempfänger ist der Pflegeberuf in letzter Zeit immer mehr in das Interesse der Öffentlichkeit getreten. Diese Tatsachen führten im Spital Thun dazu, dem Befinden der Pflegenden und Auszubildenden im Rahmen einer Mitarbeiterbefragung einmal auf den Grund zu gehen

Reinhard Lay
0 eingereichte gutachten

Das Thema Beratung gewinnt im Gesundheitswesen eine immer größere Bedeutung. Von allen beteiligten Berufsgruppen wird erwartet und gefordert, dass sie ihre Patienten, Klienten oder Kunden kompetent beraten. Woran erkennt man kompetente Berater1 und was bedeutet Professionalität in der Beratung? Der Beitrag stellt ein neues Modell der Beratungskompetenz vor, das als Grundlage für Aus- und Weiterbildungsprogramme in der Pflege dienen kann