Nov 19, 2019 Last Updated 7:49 AM, Nov 11, 2019

Ausgaben
Agnes Weber
0 eingereichte gutachten

Mit meinem Beitrag möchte Ihnen unser Entwicklungsprojekt für eine Modellschule in der Grundausbildung Pflege mit Skillslabs als drittem Lernort und einem Problem-based Learning Curriculum in der Schweiz näher bringen. Gestatten Sie, dass ich heute meinen Fokus auf pädagogische Fragen lege, da ich davon am meisten verstehe.

Uta Oelke
0 eingereichte gutachten

Im Folgenden soll das Thema „PflegelehrerInnen und szenisches Spiel“ im Blick auf vorhandene Ressourcen, neue Herausforderungen sowie pflegedidaktische Notwendigkeiten bzw. Begründungen beleuchtet werden.

Martina Dittler
0 eingereichte gutachten

In diesem Beitrag wird das computergestützte Lernsystem CASUS CURAE, das an die didaktische Methode des problemorientierten Lernens anknüpft, als Lernmedium für die Pflege vorgestellt. CASUS CURAE bietet multimediale Lernfälle zu ausgewählten Krankheitsbildern und Pflegeproblemen, die eine Ergänzung zum theoretischen und praktischen Unterricht in der pflegerischen Aus- und Weiterbildung darstellen und die Anleitung und Einarbeitung von neuen Mitarbeitern wirkungsvoll ergänzen sollen.

Ulrike Greb
0 eingereichte gutachten

Studierende der Pflegepädagogik erläuterten im „Workshop-k“ des Kongresses Lernwelten 2001 ihren Einstieg in die Fachdidaktik Pflege am Beispiel des Teilcurriculums Intensivpflege. Hochschuldidaktisch bedeutsam ist in erster Linie die Frage nach den beruflichen Vorerfahrungen im jeweiligen Teilgebiet der Fachdidaktik. In der vorgestellten Lehrveranstaltung war der intensivpflegerische Bereich etwa 80% der Studierenden weitgehend fremd. Ähnlich stellt sich die Situation im Teilgebiet der psychiatrischen Pflege dar. Die Arbeit mit der didaktischen Matrix eignet sich in dieser Situation besonders gut, weil sie einen raschen Einblick in die Komplexität der Sachstruktur ermöglicht und sie zugleich, durch die Übernahme von in sich geschlossenen Lerneinheiten, in der Auswertungsphase transparent werden lässt

Elke Gruber
0 eingereichte gutachten

Wir haben uns an die Diagnose gewöhnt, dass wir in einer Zeit großer Umbrüche leben, deren Charakter allgemein als Modernisierung beschrieben wird. Modernisierung ist damit zu einer Art Zauberwort geworden, dass äußerst unterschiedliche Prozesse in sich vereint. Diese reichen von der permanenten Weiterentwicklung neuer Technologien über den Wandel in den Arbeitsbeziehungen und Familienstrukturen bis hin zum modernen Outfit der Menschen.

Robert Ammann und Peter Blauth
0 eingereichte gutachten

Das Ausbilden von Lernenden gehört zum Leistungsauftrag der meisten schweizer Spitäler. Oft wird diese Aufgabe gerne übernommen: Es ist interessant und herausfordernd, sich mit Lernenden auseinander zu setzen und dankbar, ihre Lernfortschritte zu beobachten, zumal sich aus zufriedenen und erfolgreichen Lernenden diplomiertes Pflegepersonal rekrutieren lässt

Renate Schwarz-Govaers
0 eingereichte gutachten

Die Kluft zwischen Wissen und Handeln der Lernenden in der Pflege ist durch deren mitgebrachten, handlungsleitenden „subjektiven Theorien“ bestimmt, die durch die Ausbildung meist wenig korrigiert wurden. Wollen wir diese Theorien verändern, müssen sie zuerst einmal bewusst gemacht, mit Expertenwissen angereichert und in neue handlungssteuernde Strukturen überführt werden