Jan 20, 2019 Last Updated 7:16 AM, Jan 17, 2019

Forschungswelten 2019

Save-the-date: Forschungswelten 2019! Vom 4.-5. April 2019 findet an der Hochsc...

List Categories and Listings by P

Dr. Elske Ammenwerth, Ronald Eichstädter, Prof. Dr. Reinhold Haux, Ulrike Pohl
0 eingereichte gutachten

Im Universitätsklinikum Heidelberg wird auf vier Pilotstationen der Einsatz eines rechnergestützten Pflegedokumentationssystems zur Unterstützung des Pflegeprozesses erprobt. Als Softwareprodukt wurde hierfür „PIK“ ausgewählt. Seine Einführung wurde wisse

Ausgabe Dezember 2000
Prof. Dr. Hermann Brandenburg
0 eingereichte gutachten

In der Pflege bewegen wir uns heute in einem Spannungsfeld zwischen hohen professionellen Ansprüchen einerseits und zunehmender Ökonomisierung andererseits. Nicht zuletzt die Akademisierung und Verwissenschaftlichung der Pflege hat dazu beigetragen, dass

Ausgabe Oktober 2000
Andreas Lauterbach
0 eingereichte gutachten

Nachdem PR-INTERNET in der Ausgabe 6-00 bereits Software auf CD-ROM vorgestellt hat, möchten wir in dieser Ausgabe weitere Programme und Multimedia-Anwendungen präsentieren. Neben den Programmen dieser Ausgabe finden Sie am Ende des Artikels eine Übersich

Dr. phil. Irma M. Hinghofer-Szalkay
0 eingereichte gutachten

Unterschiedliche Weltbilder bedingen verschiedene Werthaltungen und Vorstellungen und bestimmen das Denken und Handeln wesentlich mit. Der aktuelle Gesundheits- und Glücksbegriff spiegelt immer auch das Selbst- und Weltverständnis des Menschen wider

Thomas Riffel
0 eingereichte gutachten

Pflegedokumentation – vor der aktuellen Entwicklung – ein Thema mit zunehmender Bedeutung. Seit 1985, dem Jahr der Einführung der Pflegeplanung, wurde dieses Thema doch immer wieder unter allen möglichen Aspekten diskutiert. Vor dem Hintergrund der Da-tenverarbeitung hat dieses Thema jedoch eine ganz neue Qualität, die es offen, gleichzeitig aber auch kritisch vor der Hintergrund der zunehmenden Belastung des Personals in den Kliniken zu betrach-ten gilt

Ausgabe April 2000
Heidemarie Weber
0 eingereichte gutachten

Im Alltag der Pflegepraxis ist der Pflegeprozess als Instrument profes-sioneller Pflege noch nicht überall eingeführt. Die Vorstellungen von einem ganzheitlichen Menschenbild, dem das Modell des Pflegepro-zesses entspricht, ist weit vom Pflege- und Medizinalltag entfernt. Auf der Grundlage von beidem, Arbeitsinstrument und Menschen-bild basiert die Professionalisierung. Wovon sprechen wir dann, wenn wir von „Professionalisierung der Pflege” reden? Hier werden dem Anspruch an professionelle Haltungs- und Handlungskategorien durch die Bildungsziele abweichende Haltungs- und Handlungskate-gorien zur Vorbereitung einer Studie zur Verortung der Rolle von Pfle-genden im Praxisalltag gegenübergestellt

Ausgabe Februar 2000
Prof. Dr. Manfred Bönsch
0 eingereichte gutachten

In marktwirtschaftlichen Verhältnissen stehen Pflegeaktivitäten in der Spannung zwischen Kundenwerbung und Patientenorientierung. Kann es eine Synthese geben zwischen dem Objekt „Patient“ und dem Subiekt „Patient“ in der Interaktion der Pflege? Der Text argu-mentiert für die Wahrung des Humanum, das auch ökonomische Notwendigkeiten befördern wird

Ausgabe Januar 2000