Oct 15, 2019 Last Updated 2:16 PM, Oct 14, 2019

Ausgaben
Prof. Dr. Roland Trill
0 eingereichte gutachten

Nach 6 Ausgaben von PRINTERNET, Pflegeinformatik möchten wir Ihnen den wissenschaftlichen Beirat unseres Moduls ein wenig näher vorstellen. Herr Rudolf Widmer aus der Schweiz zeichnet in dieser Ausgabe mit Verantwortlich für den Artikel „Nursing Data" und

Evort Meyer, Rudolf Widmer, Anne Berthou, Alain Junger
0 eingereichte gutachten

Das Grundkonzept der schweizerischen Gesundheitsstatistik bestimmt den Rahmen für die Erhebung statistischer Daten, insbesondere für die Akutspitäler und die Langzeitpflegeeinrichtungen. Die KOGES (Schweizerische Kommission für die Gesundheitsstatistik) koordiniert die Entwicklung dieses Konzeptes. Da die Pflege einen bedeutenden Teil des Gesundheitssystems ausmacht, hat die KOGES beschlossen, die von ihr entwickelten Statistiken zu vervollständigen und ein Modul für Pflege zu integrieren

Eva Müller
0 eingereichte gutachten

Im Rahmen einer qualitativen Erhebung wurden vier Absolventen der ersten beiden Jahrgänge des Studienganges Pflegemanagement an der Katholischen Fachhochschule Freiburg zu den Themenbereichen Erfahrungen in der Leitungstätigkeit, Einschätzung der Transferprozesse sowie Einschätzung der berufsintegrierten Konzeption ausführlich exploriert. Ziel der Erhebung war eine Hypothesengenerierung bezüglich (1) der Auswirkungen einer dualen Hochschulqualifizierung für die Leitungstätigkeit und (2) der Transferprozesse zwischen Studium und Beruf. Die Auswertung der Interviews wurde nach der Methode des „Theoretischen Kodierens" nach Glaser/Strauss (1998) durchgeführt

Andrea Jobst, Regina Brandl, Kerstin Springer, Wolfgang Schäfer
0 eingereichte gutachten

Unsere Forschungsgruppe hat erkannt, wie wichtig der EDV-Einsatz im Krankenhaus ist. Uns ist durch unsere tägliche Arbeit sehr bewußt, wie schnell sich durch den EDV-Einsatz grundlegende Strukturen und Verhaltensweisen ändern. Ein weiterer Motivationspunkt ist die Gewißheit, daß der Arbeitsplatz im Krankenhaus ohne EDV in Zukunft nicht mehr möglich ist

Friedhelm Henke
0 eingereichte gutachten

Nach einem kurzen Blick auf empirische Studien über abweichendes Schülerverhalten wird zunächst abweichendes Schülerverhalten erklärt. Dazu werden das ätiologische und das interaktionistische Paradigma sowie die Integration dieser beiden Paradigmen beschr

Robert Hamedinger, Betty Hochegger
0 eingereichte gutachten

Um Erfahrungen mit dem Thema „Unterrichtsevaluierung" auch einem größeren Publikum als nur dem Schulteam zugänglich zu machen, haben zwei Teilnehmer einer Projektgruppe (an der Schule für allgemeine Gesundheitsund Krankenpflege am Sozialmedizinischen Zent

Wolfgang Heffels
0 eingereichte gutachten

Das eigenverantwortliche Handeln der Pflegenden stellt einen eigenen Qualifizierungsbereich in der Pflegeausbildung dar. Er erfordert aktive Beteiligungsformen der Auszubildenden und damit die Öffnung von Entscheidungsräumen für die Auszubildenden in der Gestaltung des schulischen Miteinanders und der Ausbildungsprozessführung. Der Artikel und die Schaffung einer „Just community" ähnlichen Organisationsstruktur zeigt einen Konzeptentwurf zur Anbahnung des eigenverantwortlichen Handelns auf