Oct 15, 2019 Last Updated 2:16 PM, Oct 14, 2019

Ausgaben
Michael Fischer
0 eingereichte gutachten

Keine Branche hat in den letzten Jahren derartige Zuwachsraten zu verzeichnen wie die Computernetzwerke. Unter diesen ist es das Internet, das alle anderen weit überholt hat. Dem Einsatz der InternetTechnologie im firmeninternen Netzwerk, dem Intranet, wird langfristig eine noch größere Bedeutung prognostiziert

Doreen Fuhr
0 eingereichte gutachten

Immer mehr ambulante Pflegeeinrichtungen entschließen sich für eine Präsentation ihres Dienstes im Internet. Bislang ungeklärt bleiben Fragen nach den Erfahrungen der ambulanten Pflegedienste mit dem neuen Medium Internet, nach dem Nutzen eines Webauftrittes sowie der Bedeutung des Internet für die Pflegedienste in der Zukunft. Die vorliegende Untersuchung beabsichtigt daher die Klärung dieser Fragen. Ein Fragebogen wurde konstruiert und verschickt, der Fragen zu den Erfahrungen der Pflegedienste mit dem Internet bzw. deren Präsentation enthält

Prof. Dr. Peter Kaiser
0 eingereichte gutachten

Führungsprobleme und Konflikte im Krankenhaus ziehen viele Schwierigkeiten nach sich: Sie stellen nicht nur Qualität und Wirtschaftlichkeit der Patientenversorgung sondern auch Gesundheit und Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter in Frage. Sie können zudem

Dr. oec. HSG Willy Oggier
0 eingereichte gutachten

„Das schweizerische Gesundheitswesen befindet sich in der Krise". Steigende Gesundheitskosten, ungeklärte Rechtsfragen mit dem neuen Krankenversicherungsgesetz (KVG), Finanzknappheit der öffentlichen Haushalte, abnehmende Anzahl Zusatzversicherter und dam

Dr. paed. Martin Albert
0 eingereichte gutachten

Die Professionalisierung der Krankenpflege hat durch die Einrichtung der Pflegestudiengänge einen neuen Schub bekommen. In diesem Zusammenhang ist es notwendig, den bisher merkmalsorientierten Begriff „Professionalisierung" um die subjektive Betrachtungsweise von betroffenen Berufsinhabern zu ergänzen. Für Pflegemanagementstudierende, die im Rahmen einer Untersuchung zu dem Thema Professionalisierung interviewt wurden, hatte das Merkmal „Berufliche Autonomie" eine besondere Bedeutung. Demgegenüber wurden berufspolitische Aspekte kaum genannt. Der berufliche Aufstieg als leitende Krankenpflegekraft bedingt eine Loslösung vom Ursprungsberuf und die Herausbildung einer „neuen" beruflichen Identität. Dieser persönliche und berufliche Prozeß wird durch ein Pflegemanagementstudium weiter forciert

Dr. Hans-Jürgen Wilhelm
0 eingereichte gutachten

Die wirtschaftlichen Dimensionen des „Geldes" in der Altenpflege werden in allen Facetten diskutiert, häufig übersehen werden hierbei allerdings die ebenfalls sehr wichtigen sozialen Komponenten des Faktors Geld. Aufgrund der Tatsache, daß jemand für eine bestimmte Leistung Geld zahlt, ist die entstehende Situation eigentlich bereits vordefiniert.

Mag. Dr. Elke Gruber
0 eingereichte gutachten

Anhand des neuen, offenen Curriculums für die psychiatrische Gesundheitsund Krankenpflege wird aufgezeigt, wie die Kompetenzen der Pflegenden entwickelt werden sollen. Nach einer kurzen Einführung in den Entstehungsprozeß werden der Aufbau, die Leitgedank

Stefan Spycher
0 eingereichte gutachten

Im Kanton Bern wurde zu Beginn der 90er Jahre eine spezielle Ausbildungsentschädigung für über 30jährige Schüler/innen der Pflegeberufe eingeführt. Die Arbeitsmarktsituation hat sich seit der Einführung der besonderen Entschädigung für Spätberufene grundlegend verändert. Die Gesundheits und Fürsorgedirektion des Kantons Bern beauftragte das Büro BASS zu überprüfen, ob sich die Regelung bewährt hat und ob sie beibehalten werden soll.

Angelika Zegelin-Abt, Michael J. Huneke
0 eingereichte gutachten

Vor dem Hintergrund einer professionellen Begrifflichkeit von Beratung definieren die Verfasser Pflegeberatung als eine anspruchsvolle und erlernbare Tätigkeit, die einerseits einem professionellen Verständnis von Pflege als Handlungs und Beziehungswissenschaft implizit ist, andererseits in bestimmten Zusammenhängen ein darüber hinaus gehendes Bezugswissen aus dem originären Bereich Beratung voraussetzt. Besonders betont wird die unabdingbare Sach und Handlungskompetenz im jeweils ausgeübten Beratungsfeld. Der Begriff „Pflegeberatung" selbst wird in einem engen Verständnis von Beratung in der direkten Pflege fokussiert.

Angelika Pillen
0 eingereichte gutachten

Die neu eingerichteten Studiengänge für Pflege sind mit dem Problem konfrontiert, neue Wege finden zu müssen, um den Studierenden Pflegekompetenz zu vermitteln. Dazu ist es erforderlich, Pflegekompetenz so zu definieren, daß die Gefahr vermieden wird, alte Unterordnungsverhältnisse durch neue Ideologien zu ersetzen, die ihrerseits wieder Unterordnungsverhältnisse herstellen. Der Begriff der Ganzheitlichkeit birgt eine solche Gefahr in sich